Boaacoustic B-Gate

Technologien im Kabel-Herstellungsprozess

Die für die Herstellung unserer Kabel verwendeten Produktions-Technologien gewährleisten eine überlegende Leitfähigkeit der eingesetzten Materialien, sowie eine ausgezeichnete Abschirmung gegen mögliche Signalverunreinigungen.

Wrapcable: detailreicher und präziser Wickelprozess für die Herstellung der internen Leiterstruktur des Kabels. Die Leiter sind durch hochwertige PVC-Isolierungen jeweils getrennt voneinander aufgebaut und werden anschließend mittels gereinigter Baumwollfasern verdrillt. Zusätzlich wird die Abschirmung der gesamten Leiterstruktur durch die Umwicklung mit einem nicht-magnetischen Metallgewebe maßgeblich optimiert. Grundsätzlich finden diese Herstellungsschritte in einer aseptischen Produktions-Umgebung statt, um eine eventuelle Verunreinigung der Leiter ausschließen zu können.

Hyperlitz: Fertigungsprozess für die Umhüllung der einzelnen Leiter in der Kabelstruktur mit gereinigten Baumwollfasern. Dieses spezielle Verfahren gewährleistet eine hohe Eigenisolation gegen externe Magnetfelder, wobei die natürliche Leitfähigkeit des Kabels erhalten bleibt.



Anschlusstechniken und Steckverbindungen

JIB realisiert mit verschiedenen Bautechniken hoch-performante Anschlusskonzepte und einzigartige Steckverbindungen.

NextgenTM: entwickelt vom Hersteller WBT. Diese überlegene Technologie für Steckverbinder bewirkt eine hervorragende Leitfähigkeit des Materials. Ein Kontaktwiderstand ist durch die niedrigen Werte praktisch nicht mehr vorhanden.

Nanotech: Steckermaterial bestehend aus Titan und dem seltenen Halbmetall Bor. Extrem leicht, nicht magnetisch und mit einer hohen Isolationsfähigkeit. Die Terminals besitzen eine 24 Karat Gold Beschichtung.

Woodkap: Titan-Stecker mit einer Hülse im Holzdesign, welche hervorragend vor externen magnetischen Einflüssen abschirmt. Die 24 Karat Gold Beschichtung ist doppelt ausgeführt.

Fiberglas: Graphit und Carbon mit einem Super-Leichtmetall Stecker für eine exzellente Abschirmung. Die Kontaktflächen des Steckers werden mit 24 Karat Gold beschichtet.

Brasskap: Messing-Anschluss für digitale Datenverbindungen mit hoher Isolation. Er besitzt eine 24 Karat Gold Beschichtung.



Technologische Prozesse

Von JIB angewendete Technologien für die Sicherstellung einer höchst möglichen Reinheit in der Kupferherstellung, sowie für eine leistungsstarke Isolierung des Kabelaufbaus.

FPE, HDPE, LDPE: geschäumter thermoplastischer Kunststoff (Polyethylen) hergestellt aus hochwertigen, halbstarren Materialien mit unterschiedlichen Polymerkettenstrukturen. Diese gewährleisten eine hohe chemische Beständigkeit und effektive Isolierung vor externen Magnetfeldern und sind damit, die perfekte Grundlage für eine stabile und leistungsfähige Kabelabschirmung.

OCC: “Ohno Continuous Casting” ist ein von Prof. Ohno vom Chiba Institut für Technologie in Japan entwickelter technologischer Prozess. Er erlaubt es, durch eine Veränderung der Kristallstruktur des Metalls, einen bis zu 99,9999% reinen Leiter, frei von Verunreinigungen wie Sauerstoff, Schwefel, Aluminium, Blei und Antimon, herzustellen. Durch die Reduzierung dieser natürlichen Bestandteile im Material des Leiters, wird dessen Leitfähigkeit bedeutend erhöht.

OFC: “Oxygen Free Copper” ist ein technologisches Herstellungsverfahren, das eine Kupfer-Materialreinheit von bis zu 99,99% gewährleistet.

Cryogenic Process: dies ist ein besonderes Bearbeitungsverfahren, das die monokristalline Struktur verändert. In einer aseptischen Umgebung wird mit Hilfe von flüssigem Stickstoff eine Temperatur von -196 °C erzeugt. Mit der dadurch gewonnenen Erhöhung des Elektronenflusses im Material, ermöglicht dieses Verfahren, ein langlebiges Metall mit einer sehr bemerkenswerten Leitfähigkeit herzustellen.